CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Damit wird Betroffenen sicher geholfen

Autor: Susanne Hofmann - Datum: December 14, 2012 08:24:25 PM

Kategorie: Gesundheit

Damit wird Betroffenen sicher geholfen In der psychophysiologischen Diagnose dreht sich alles um den Zusammenhang zwischen Seele und Körper. Wie hoch der Einfluss von Emotionen wie Hektik und Entspannung, Bewusstseinsänderungen und persönlicher Verhaltensweisen auf das Zusammenspiel von Körper und Gehirn haben, lässt sich auf diesem Weg erkunden und differenzieren. Den Psychophysiologen dienen dazu Neurofeedback-Geräte, die unter dem Aspekt von Strömen die Arbeit des Hirns in Verbindung mit den körperlichen Reaktionen aufzeichnen. Ein Neurofeedback ist eine Basis einer Diagnose, die vor der Behandlung psychophysiologischer Störungen angestrebt wird. Sind rein physische Krankheiten und Probleme auszuschließen und alle Behandlungen zeigen beim Patienten keinerlei Wirkung, wird es sich bei der Erkrankung um eine vom Hirn gesteuerte Störung handeln. Täglich nehmen Menschen zahlreiche Sinnesreize auf und sind mit dem breit gefächerten Input an Informationen indirekt überfordert. Hieraus entstehen sich Krankheiten, die man auch als Modeerkrankungen oder Erkrankungen des digitalen Zeitalters diagnostizieren kann. Dass die Psyche einen enormen Einfluss auf körperliche Funktionalität hat und dazu beiträgt, ob ein Mensch leistungsfähig oder geschwächt ist, wurde bereits vor geraumer Zeit erkannt. Durch die Reizüberflutung der hektischen Zeit, durch Stress im Alltag und gesellschaftliche Konflikte im Alltag gibt es immer mehr Krankheitsbilder, die nicht in allen Fällen rein organischer Ursache sind. Durch die neuen Forschungsergebnisse der Psychophysiologie wird erkannt, welchen Einfluss der geistigen Verfassung von betroffenen Menschen auf die sekundäre Erkrankung hat und ermöglicht somit eine gezielte Behandlung, in der nicht nur die Leiden, sondern dafür verantwortliche Auslöser der Erkrankung im Fokus einer Therapie stehen. Psychische Belastung ist ein Auslöser für zahlreiche Fehlfunktionen des Körpers und präsentiert sich bei einigen Erkrankungen zugrunde. So können beispielsweise Kopfschmerzen oder schmerzhafte Glieder nicht nur von grippalen Infekten oder der Neigung zu Migräne, sondern auch auf psychophysiologischer Ebene in Folge zu vieler Sinnesreize, der Ausschüttung von Stresshormonen, oder aber der Bewusstseinsänderung in negativer Richtung entstehen. Der Mensch nimmt im täglichen Leben verschiedene Reize auf und spiegelt Angst, Freude und Glück, aber auch Ärger wieder. Dass diese Reizeinflutungen nicht allein mental wahrgenommen, sondern vom Körper aufgenommen werden und die Gesundheit beeinträchtigen, ist anhand der psychobiologische Erkenntnisse ausreichend bekannt. Menschen mit gesellschaftlichen Sorgen erkranken häufiger und leiden meist an Symptomen durch psychische Einflüsse. Dem gegenüber stehen Individuen mit einer glücklichen Situation und einem dem eigenen Status, welches Ausgeglichenheit und Leistungsfähigkeit ausdrückt. Grundsätzlich kann man sich gerne über das Thema Gesundheit - speziell Neurofeedback Geräte weiter informieren, Material dazu gibt es genug

Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten