CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Video on demand

Autor: eichler - Datum: January 19, 2010 04:06:29 PM

Kategorie: Internet

Sie planen einen Videoabend, aber draußen regnet es, stürmt, hagelt, tost es. Haben Sie Lust, raus zu gehen? Wahrscheinlich nicht! Vielleicht tun Sie es dennoch, weil Sie halt viel Lust auf einen Videoabend haben. Aber… Sie hassen es! Es ist noch nicht allzu lange her, da hätten Sie nicht die geringste Alternative gehabt; Regenjacke an, festes Schuhwerk… und raus in die Videothek. Vielleicht hätten Sie auch Pech gehabt und hätten — weil gerade Sonntag ist — vollständig auf den Videoabend verzichten müssen. Nun, heute sieht die Sache ein bisschen anders aus: Gott sei Dank, oder…. Video on demand sei Dank? Eine ganze Reihe der DSL Anbieter hat mittlerweile Video on demand im Programm. Video on demand bedeutet: Lassen Sie Ihre Regenjacke und ihr festes Schuhwerk im Schrank, setzen Sie sich einfach an den Computer und suchen Sie sich auf einem der Video on demand Portale einen wirklich guten Film aus, einen aus den unterschiedlichsten Sparten, vom Klassiker bis zum aktuellen Blockbuster; dann: anklicken, streamen lassen, anschauen. Wie bei der Videothek an der Ecke müssen Sie das natürlich bezahlen; allerdings kostet es kaum mehr und ist… einfach viel bequemer. Mitunter sind da 10.000 Videoangebote als Video on demand verfügbar. Und als Nutzer des Video on demand Angebots haben Sie einen Film dann beispielsweise 24 Stunden lang zur Verfügung. Das bedeutet: Sie können ihn sich in dieser Zeit einmal, zweimal, dreimal… ansehen, bis die 24 Stunden vorüber sind. Die Videos zu sehen, funktioniert beim Video on demand natürlich nicht allein am PC – Bildschirm, sondern durch passende Verbindung auch am heimischen TV-Gerät. Selbst bei ausgeschaltetem PC ist das oftmals möglich, wenn für das Video on demand zwischen Router und TV-Gerät passende Hardware geschaltet wird. Wer nicht jeden Film einzeln zahlen möchte, wählt die Filmflatrate; das funktioniert in etwa wie beim DSL: einmal zahlen, vielfach gucken. Aber Vorsicht: Meist bekommen Sie bei der Video on demand Flatrate nur Zugriff auf bestimmte Filme, auf andere nicht. Jeder andere Video on demand Film kostet weiterhin extra! Also: Video on demand und es kann regnen, regnen, regnen, regnen…

Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten