CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Alufelgen gehören beim Autotuning dazu

Autor: Sandor - Datum: April 01, 2014 12:19:41 PM

Kategorie: Auto & Motorrad

Bei der Veredelung von Autos gehört der Austausch der serienmäßigen Stahlfelgen samt der Bereifung gegen Leichtmetallräder zu den Standardübungen eines jeden Tuning Fans. In den allermeisten Fällen kommen bei dieser Form des Tunings Alufelgen zum Einsatz. Diese unterscheiden sich nicht nur durch eine weitaus schönere Optik, sondern auch durch ihr geringeres Gewicht von den Standardrädern aus Stahl. In seltenen Fällen kommen auch Felgen aus Karbon oder Magnesium zum Einsatz. Unabhängig vom Material unterscheiden sich die Leichtmetallfelgen durch ihren größeren Durchmesser und ihre größere Breite von der Konkurrenz aus Stahl. Durch den niedrigeren Querschnitt der Leichtmetallräder wird die Straßenhaftung des getunten Fahrzeugs erhöht. Dieses wirkt sich in erster Linie positiv auf das Fahrverhalten in Kurven aus. Dadurch sind deutlich schnellere Kurvenfahrten möglich.

Die Herstellung von Alufelgen

Wie bei vielen anderen Produkten gibt es bei den Aluminiumfelgen unterschiedliche Qualitäten. Diese wirken sich selbstverständlich auf den jeweiligen Anschaffungspreis aus. In dem Zusammenhang spielt die Technologie zur Herstellung der Leichtmetallfelgen die entscheidende Rolle. Grundsätzlich werden bei der Herstellung zwei Methoden angewendet. Die günstigere Variante ist das Gussverfahren. Bei der höherwertigen Herstellungsmethode werden die Leichtmetallfelgen geschmiedet. Das Ergebnis sind Aluminiumfelgen, die bei einem geringeren Gewicht eine höhere Festigkeit als die Gussfelgen aufweisen.

Tuning Alufelgen

Neben der Verbesserung der Optik und der Fahreigenschaften können Alufelgen die Kühlung der Bremsen positiv beeinflussen. So ist es keine Seltenheit, dass Hersteller von schnellen Sportwagen Leichtmetallfelgen aufgrund ihrer im Vergleich zu Stahlfelgen höheren Luftdurchlässigkeit vorschreiben. Allerdings sollte bei der Anschaffung der Aluräder nicht am falschen Ende gespart werden. Oft stellt sich heraus, dass gerade die Felgen im billigen Preissegment Probleme mit Schäden durch Korrosion bekommen. Den Felgen setzen in erster Linie die im kalten Winter eingesetzten Streumittel wie Salz und Splitt ungemein zu. Den Felgen von Markenherstellern, wie Oxigin, kann diese Art von äußerlichen Einflüssen so gut wie nichts anhaben. Daher rentiert es sich vor dem Felgenkauf ganz genau hinzuschauen. Falls die Felge auch über die Wintersaison zum Einsatz kommen soll, ist hier eine vom Hersteller bestätigte Wintertauglichkeit sinnvoll.

Die optische Entwicklung

Selbstverständlich haben die Leichtmetallfelgen in den letzten Jahrzehnten eine Entwicklung durchgemacht. Zu Beginn des Tunings durch Räder aus leichtem Metall waren vor allem die Modelle mit einer Lackschicht aus mattem Silber oder die pulverbeschichteten Felgen gefragt. In der Tuning-Szene waren eine Zeit lang in erster Linie die hoch glänzenden Chrom-Felgen der Hit. Im Moment werden immer mehr farbige Felgen nachgefragt.

Zu den Trendsettern gehören eindeutig die Produkte der Marke Oxigin. Das erfolgreiche Unternehmen aus der Tuning-Branche präsentiert auf www.oxigin.de farbige Felgen der unterschiedlichsten Ausprägung. Das beginnt bei Felgen in poppigen Neonfarben, geht über Leichtmetallfelgen in einem außergewöhnlichen zweifarbigen Farbdesign bis hin zu stylishen mit farbigen Folien veredelten Aluminiumfelgen.


Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (9 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten