CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Marketingplanungsprozess

Autor: Martin O. Hamann - Datum: May 29, 2011 05:09:45 PM

Kategorie: Internet

Wer im Online-Business erfolgreich sein will, der sollte auch wissen, wie man im Offline-Geschäft durch smartes Planungswesen grüne Zahlen schreibt, denn die grundlegenden Prinzipien der Absatzsteigerung ändern sich dort nicht. Auch Unternehmen mit festem Standort können auf Marketingpläne nicht verzichten.

Nur selten hat sich ein internationales Business langfristig am Markt behauptet, wenn es keinem fundierten Businessplan folgte. Ganz gleich, wie groß bzw mannstark Ihr Business auch sein mag,  es braucht einen genialen Plan um als Marktteilnehmer bestehen zu können . Denn ein Businessplan zwingt Sie dazu, vor dem Handeln zuerst alles gut zu Durchdenken und bewaht sie somit vor  falschen Entscheidungen und voreiligen Investitutionen die Sie später bereuen könnten.

Ihr Unternehmen benötigt für seinen Businessplan z.B. auch  eine umfassende Konkurrenzanalyse im Bereich Suchmaschinenoptimierung, um abzuschätzen zu können, ob ein  Konkurrenzkampf in den Suchmaschinen überhaupt gewonnen werden kann . Ein SEO mit  professionellem Hintergrund sollte die Erstellung eines Businessplans im Rahmen einer Markt- und Konkurrenzanalyse sicher beherrschen.  Stehen die errechneten Chancen der  Investitionsanalyse schlecht, wäre es sicher keine weise Entscheidung, in diese Nische weiterhin zu investieren.  Hat Ihr SEO nur wenig Fachwissen in den Bereichen Geschäfts- und Konkurrenzanalyse sollte Sie vielleicht an ein Outsurcing nachdenken und / oder dem SEO eine Weiterbildung im Bereich Marketingpläne ermöglichen.

Was gehört noch in einen top  Business-Plan? Sie müssen in einem Marketingplan die Unkosten den Einnahmen gegenüberstellen um damit Bilanz ziehen zu können. Es gibt immer wieder Unternehmer die auf diese wichtige Arbeit pfeiffen,  ist es dann ein Wunder, dass sie scheitern?

Weiter sollten Sie von Ihrem Service / Produkt oder Dienstleistung das jeweilige Alleinstellungsmerkmal heraustellen und im Detail bewerten, ob das Markt-Potential  für die  Dominanz der Nische ausreichend ist.

Schon in der Konzepterstellung  sollten die aktuellen Marktanteile der Konkurrenten Einzug finden und gleichsam als Ziel festgelegt werden, wie viele Anteile man in einem halben Jahr dort erobern möchte.

In der heutigen Zeit mit Social Media und Co ist es außerdem sehr wichtig, mögliche Probleme des Firmen-Image vorab einzukalkulieren und flexibel auf etwaige Änderungen zu reagieren. Wie reagiert man z.B., wenn sich das Image der eigenen Marke negativ verändert hat?  Sie sollten sich also schon möglichst früh auch mit  negativen Marktszenarien beschäftigen , da schon einige Marken über Nacht durch aufgebrachte Twitterer "verbrannt" wurden.

Im Businessplan wird weiter das Marketing organisiert und die Arbeiten der Marketers koordiniert.Dazu gehört:

 Es muss unter anderem ein erfolgsversprechendes Produkt ausgewählt werden (zB Konzert-Tickets) und dann ein realistischer Preis definiert werden.  Auch diese Informationen gehören natürlich  in den Business-Plan, genauso wie die Wahl der passenden  Kommunikationsaktivitäten,  Vertriebskanäle und Kommunikationsmethoden.

Sind die Markt- und Konkurrenzanalysen abgeschlossen und wurde die  Produktpositionierung dank Entwicklung eines konkreten Geschäftsmodells in Angriff genommen,  kann man seinen Businessplan weiterausbauen. So wäre es beispielsweise machbar, weitere wirtschaftliche Verfahren zu implementieren und zu koordinieren. Man könnte damit die Marktstruktur und Marktentwicklung überwachen, Kundenanalyse betreiben und indirekte Mitbewerber ausstechen.

Martin O. Hamann


 

Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (9 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten