CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Lufthygiene und Wasserhygiene für gesundheitsbewusste Menschen

Autor: Erik Schnayder - Datum: November 05, 2011 07:20:28 AM

Kategorie: Bildung & Ausbildung

Ihrer Gesundheit zuliebe achten Sie doch auf saubere Luftverhältnisse und saubere Wasserhygiene in Ihrem Unternehmen oder bei Ihnen zu Hause. Bei Atemwegserkrankungen ist eine saubere Luft im Umfeld besonders wichtig. Es gibt sehr viele Möglichkeiten im Bereich der Lufthygiene und Wasserhygiene, damit man ein „sauberes“ Leben genießen kann. Lufthygiene und Wasserhygiene In der heutigen Zeit gibt es in der Umwelt sehr viel Schmutz, der mit bestimmten Geräten und Zusätzen gemindert oder ganz abgeschafft werden kann und somit die Lufthygiene und Wasserhygiene deutlich verbessert werden kann. In vielen Betrieben – vor allem Großfirmen werden raumlufttechnische Anlagen in den Produktionsräumen eingebaut. Damit diese keine gesundheitlichen Schäden anrichten können und auch einwandfrei funktionieren können, müssen diese vor dem Einbau den technischen und räumlichen Anforderungen gerecht werden. Das heißt, dass vor dem Einbau einer solchen raumtechnischen Anlage erst noch die Daten für die richtige Anlage ermittelt werden müssen, z. B. Größe des Raumes oder Halle und Dauer der Laufzeit. Ist solch eine Anlage für Lufthygiene eingebaut, muss dies auch regelmäßig gewartet werden, damit diese Ihren Nutzen auch erfüllen kann und keine gesundheitlichen Schäden angerichtet und die Vorschriften der Lufthygiene gewährleistet ist. Diese Lufthygiene ist in manchen Branchen vorgeschrieben und wird auch von den zuständigen Behörden kontrolliert. Sollten bei den Hygieneinspektionen Mängel auftauchen, dann müssen diese Mängel auch beseitigt werden, damit keine gesundheitlichen Schäden entstehen und die erforderliche Lufthygiene wieder gewährleistet ist. Wie wird keine Inspektion durchgeführt? Hauptsächlich wird das Wasser der Anlagen kontrolliert, denn es geht um das darin enthaltene Wasser, dass das immer sauber sein muss. Wenn dort die Wasserhygiene nicht stimmt, kann eine raumlufttechnische Anlage nicht richtig funktionieren. Es werden Abklatsch- und Tupfertropfen entnommen, Luftkeimmessungen mit einem Luftkeimsammler wird durchgeführt und die Entnahme und Auswertung von Wasserproben wird getätigt. Dann erfolgt eine detaillierte Analyse und Bewertung des momentanen Zustandes, um Mängel zu beheben, wenn welche festgestellt wurden. Bei vielen Firmenkunden ist es sinnvoll einen Service- und Wartungsvertrag abzuschließen, damit keine Überprüfung vergessen geht und die vorgeschriebenen Intervalle eingehalten werden. Aber es gibt auch kleine Klimageräte für den Privatmann, um eine bessere Lufthygiene zu haben. Viele Asthmatiker und Allergiker können solch eine Kleinanlage gut gebrauchen, damit es ihnen gesundheitlich besser geht und sie bessere Luft bekommen, als wenn man „schmutzige“ Luft einatmet. Auch im Privathaushalt die Kleingeräte müssen regelmäßig kontrolliert werden, damit die Lufthygiene gewährleistet ist und nicht die Gesundheit gefährdet ist. Auch diese Kleingeräte funktionieren mit sauberem Wasser. Aber auch bei diesen Kleingeräten ist eine Beratung im Vorfeld wichtig, damit man auch den besten Nutzen erzielt. In vielen Regionen Deutschlands ist sogar das Trinkwasser nicht gerade das Beste. Es gibt z. B. hartes und weiches Wasser, Wasser mit viel Kalk und welches das kaum Kalkspuren aufweist. Im Trinkwasser befinden sich Mikroorganismen, diese leben in Biofilmen und bilden sich an Rohr- und Behälterwänden. Dieser Biofilm ist ein Belag, der durch die Mikroorganismen entsteht und durch die Verbindung mit Wasser werden Hydrogele gebildet. Und dieser Belag bildet wieder andere Microorganismen, und weil dieser Biofilm stetig durch Synergie am Wachsen ist, kann es passieren, dass das Trinkwasser zum Hygienerisiko wird. Also muss man auch auf die Wasserhygiene achten und was gegen das Hygienerisiko tun, damit man gesundes Wasser hat. Das Trinkwasser kann auch durch Trinkwasserproben geprüft werden und wenn nötig z. B. die Rohre ausgetauscht werden sollten oder Zusatzstoffe zum Trinkwasser gegeben werden könnte, damit die Mikroorganismen „getötet“ werden. Bei jeder Hausinstallation kann sich durch sogenannte Stagnationsstrecken, Nutzungsverhalten, mangelnde Wartung die Qualität des Wassers zum Negativen verändern und so das eigene Trinkwasser zum Gesundheitsrisiko werden. Ein Fachmann kann Sie darüber genau beraten, welche Lösungen und Alternativen es gibt. Auch Privathaushalte können Service- und Wartungsverträge abschließen, um Gesundheitsschäden vorzubeugen und die Lufthygiene und Wasserhygiene regelmäßig prüfe zu lassen. Wenn Sie mehr über das Thema Lufthygiene und Wasserhygiene erfahren und wissen möchten, egal ob als Privatmann oder als Geschäftsmann so fragen Sie Ihren Fachberater, der wird Sie genau und umfassend beraten. Bedenken Sie, saubere Luft ist das wichtigste in Ihrem Leben und das zweitwichtigste Gut ist das saubere Trinkwasser.

Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten