CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Die Pferdeversicherung: Was dabei zu bedenken ist

Autor: Peter Burghauser - Datum: November 17, 2011 01:22:53 PM

Kategorie: Finanzen & Versicherungen

Der Pferdeversicherung Vergleich: Die Übersicht gewinnen

Die private Haftpflichtversicherung kommt für kleine Haustiere wie Hamster oder Wellensittiche auf, dagegen muss man für größere Haustiere wie Hunde und Pferde eine zusätzliche abschließen. Dies wird damit argumentiert, dass größere Tiere auch mehr Schaden verursachen können. Gesetzlich haftet der Tierbesitzer für sein Tier mit seinem gesamten Vermögen. Während sich Sachschäden meistens kostenmäßig in Grenzen halten, kann es für den Halter sehr teuer werden, wenn sein Tier eine Person verletzt. Hierbei ist es unwichtig, ob der Pferdebesitzer anwesend war oder nicht. Er haftet auch dann für sein Tier, wenn jemand anderes darauf Acht gibt. Nur die Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt auch in solchen Fällen und kommt für alle möglichen Kosten auf: für Sach-, Personen-, Vermögens- und Mietsachschäden. Es ist aber notwendig, dass für jedes Tier eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen wird. Ausnahme bildet bei manchen Versicherungen nur der Nachwuchs bis zum Alter von einem Jahr, aber auch nur wenn das Muttertier versichert ist. Grundsätzlich ist eine Hundeversicherung beziehungsweise eine Pferdeversicherung, die den Halter schützt, sehr sinnvoll, um finanzielle Risiken gering zu halten.

Pferdeversicherungen vergleichen

Bei der Wahl einer Haftpflicht Pferdeversicherung sollte man auf viele Kriterien achten. Man möchte nicht nur Pferdeversicherung, die günstig ist, sondern auch eine, die nicht zu viel kostet. Um den Beitrag gering zu halten, kann man sich für eine Pferdeversicherung mit der Option der Selbstbeteiligung entscheiden. Ebenfalls sparen kann man durch eine längere Vertragslaufzeit, ein Angebotspaket oder durch das gleichzeitige Abschließen von mehreren Pferdeversicherungen. Für den größtmöglichen Schutz ist wiederum eine hohe Deckungssumme wichtig. Zusätzlich sollte die Pferdeversicherung das Fremdreiterisiko sowie Mietsachschäden wie zum Beispiel Flurschäden berücksichtigen. Ein weiteres Kriterium für die Wahl eines Tarifes ist die Art des Pferdes, das man versichern möchte. Die Tarife für Renn- und Freizeitreitpferde unterscheiden sich. Im Katalog der Pferdeversicherung werden auch zusätzliche Leistungen angeboten wie zum Beispiel der Auslandschutz, den man bei Bedarf auch auswählen kann. Im Hinblick auf die Vielfältigkeit der Angebote ist es empfehlenswert, diese vor dem Wählen einer Pferdeversicherung zu vergleichen. Im Internet hat man die Möglichkeit, schnell und kostenlos Pferdeversicherungen zu vergleichen.


Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten