CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Jobs für sämtliche Fachrichtungen

Autor: Hans Lese - Datum: December 21, 2011 04:27:15 PM

Kategorie: Bildung & Ausbildung

Top-Jobs in Deutschland

Die Anzahl an Jobmöglichkeiten war früher geringer als heute. Aufgrund des Mangels an Transportmöglichkeiten und einem Informationsdefizit bezüglich Jobs außerhalb der eigenen Gegend, suchten die meisten Personen in der Regel regional nach verfügbaren Stellen. Durch die Entwicklung des Internets und den weltweiten Verbesserungen der Infrastruktur wurde aus den bis dahin kleinen, fast unabhängigen regionalen Arbeitsmärkten langsam aber sicher ein großer, weltweiter Stellenmarkt. Dieser Vorgang zieht einige positive und einige negative Aspekte mit sich:Arbeitsuchende haben nun die sogenannte Qual der Wahl zwischen unterschiedlichsten Jobs. Positiv ist in diesem Zusammenhang, dass der Weg in die Selbstverwirklichung so realistisch ist wie nie zuvor. Die eigenen Neigungen und Kompetenzen in den Beruf einbringen zu können, in Form eines sogenannten Wunschjobs ist durch den Wegfall der alten Restriktionen bei der Jobsuche auf wenige Regionen und Branchen erheblich wahrscheinlicher geworden. Da jedoch alle Wettbewerber auf dem Stellenmarkt Vorteile aus dem neuen Level an Unabhängigkeit und den modernen Informationstechnologien ziehen, hat sich der Konkurrenzkampf um einzelne Jobs verschärft. Darüber hinaus ist es schwieriger geworden, verfügbare Jobs und Optionen der Beschäftigung insgesamt zu überschauen. Die Suche nach dem geeigneten Jobangebot und somit das Auffinden des persönlichen Wunschjobs ist also wesentlich aufwendiger geworden. Damit die Suche nicht zur Tortur wird, ist es wesentlich, sie im Vorhinein durch eine strukturierte Vorgehensweise möglichst erfolgsversprechend zu gestalten und die besten Anlaufstellen aufzudecken, mit deren Hilfe man den Traumjob finden kann.

So findet man Jobs richtig

Durch das Medium Internet gibt es heute unzählige Möglichkeiten offene Stellen zu finden. Die Bundesagentur für Arbeit ist mit ihrer Jobbörse einer der größten und seriösten Anbieter. Bleibt diese Maßnahme vergeblich, bieten die bekannten Suchmaschinen Möglichkeiten, die Suche zu intensivieren. Die Wahl der Stichwörter, die man für die Suche nutzt ist ein entscheidendes Kriterium für den Sucherfolg. Von Anfang an genau zu suchen sorgt dafür, dass man schnellstmöglich ans Ziel kommt. Gibt man bei der Suche auch die Orte mit an, die für einen Job in Frage kommen, wie beispielsweise "http://www.yourfirm.de/jobs/ ">Jobs in München", "Job im Ausland" oder "Job in Hamburg", fallen Resultate die irrelevant sind, aus den Suchergebnissen raus. Große, überregionalen Zeitungen sind zusätzliche gute Anlaufpunkte, da sie in der Regel  über eigene Stellenmärkte verfügen. Online sind diese auch zugänglich, wenn die gedruckte Ausgabe nicht zur Hand ist.


Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten