CustomCount - Webkatalog und Artikelverzeichnis

Directory Search

Benutzer

Verzeichnis-Partner

passende Angebote

Tipps

Browsergames werden sozial

Autor: Florian Muth - Datum: January 14, 2012 01:36:15 AM

Kategorie: Games & Onlinespiele

Social Online Games sind eine Unterrubrik der Onlinegames und insbesondere durch einen wesentlichen und namensgebenden Fakt charakterisiert: Sie werden innerhalb von Social Networking Sites wie zum Beispiel Facebook gespielt. Das Spielprinzip der Social Online Games entspricht dem Spielprinzip der Onlinegames im Großen und Ganzen: Über ein grafisch verhältnismäßig einfaches Interface zocken mehrere Nutzer mittels ihres Internetbrowsers entweder mit- oder auch gegeneinander und bekommen für bewältigte Aufgaben oder für das Erreichen eines bestimmten Ziels Punkte, welche ihnen den Levelaufstieg ermöglichen. Belohnt wird die vollbrachte Leistung je nach Spielmodell etwa durch den Zugang zu neuen Inhalten, durch Punkte, virtuelle Auszeichnungen oder eine Gutschrift der virtuellen Währung des Spiels. Thematisch sind den Social Games vorerst keine Grenzen gesetzt, denn jeder Themenbereich ist denkbar, solange es das Spiel mit Freunden ermöglicht. Denn das wichtigste Element des schnellen Aufstiegs der Social Online Games liegt in der Instrumentalisierung des zugrundeliegenden sozialen Netzwerks. Das persönliche Netzwerk eines Gamers wird über jeden Verlauf, jeden neuen Gegenstand, jede virtuelle Auszeichnung auf dem Laufenden gehalten. Eine Taktik, die des Weiteren dazu dient, den Wettstreit innerhalb den Zockern am Leben zu lassen. Seitdem Facebook die Plattform für externe Anbieter geöffnet hat, erscheinen täglich neue Anwendungen oder Socialgames in der Community. Die Länge des Spiels bestimmt normalerweise der Gamer eigenhändig, da es bei diesen Onlinegames keinen abgeschlossenen Handlungsstrang gibt. Unter anderem kann sich der Browserspieler nun in einer Meisterschaft messen. Dies kann er zwar auch bei anderen Onlinegames, jedoch sind diesmal die Mitspieler eigene Freunde aus dem sozialen Netzwerk, welche in vielen Fällen auch die Freunde aus dem realen Leben sind. Trotz dieser Konkurrenz ist der Spieler obendrein auch auf die Hilfe seiner Mitspieler angewiesen um das nächsthöhere Level zu erreichen. Dieses primitive Prinzip zieht beiläufig Menschen in der Community an, welche vielleicht im Vorfeld noch keine Socialgames oder Browser Games gespielt haben.

Rating:

Rate the article:
Durchschnittliches Rating: 0.1 (8 votes)

Kommentare:

Keine Kommentare bisher.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Tools

Übersetzung


Bücher / DVDs / CDs

Partner

Relevante Seiten